Letztes Feedback

Meta





 

 Ach Leute ich sag euch, mir tun meine Kolleginnen aus der Drogerie leid. Das Schlecker pleite geht, ist wirklich schlimm. So viele Frauen werden nun arbeitslos. Was sollen die nur alle jetzt machen? Meine Bekannte, die Gisela arbeitet seit 30 Jahren bei Schlecker, die hat nie etwas anderes gemacht und nun ist die gute Mitte Fünfzig und soll noch eimal umsatteln? Das kann doch wohl nicht angehen. Mensch hab ich die Gisela trösten müssen. Die kam völlig aufgeregt zu mir neulich und hat bitterlich geheult. Das habe ich noch nicht erlebt, da schwör ich euch. Nun haben ja die von Rossmann angekündigt, dass sie eventuell ein paar von den Schlecker-Leuten einstellen würden. Aber das will die Gisela auch nicht. Sie meinte, sie würde sich dann vorkommen, wie ein billiger Hilfsarbeiter. Außerdem will sie nicht zur Konkurrenz. Wenn es nach der Gisela geht, dann ist nämlich Rossmann an dem Untergang von Schlecker schuld. Also ich finde ja, dass sie sich ein bisschen sehr da reinsteigert. Immerhin ist es ja auch nur ein Job den man da macht. Also ich gehe trotzdem auch bei Kaisers und Netto einkaufen auch wenn ich bei Rewe arbeite, was solls. Ist halt ein Supermarkt. Und mal ehrlich, Rossmann hat schon einfach das bessere Angebot und die schönere Ausstattung als Schlecker. Bei Schlecker ist es immer eng und ramschig – bei Rossmann dagegen ist alles immer schön hell und es duftet nach frischen Schnittblumen. Also ich hoffe bloß, dass die Gisela bald ihre Trauer und Wut überwunden hat und sich bei Rossmann bewirbt, denn so schlimm wäre es ja nun wirklich nicht, wenn sie da anfängt zu arbeiten. Ich habe ihr auch versprochen, dass ich mal im Rewe nachfrage, ob wir hier noch eine leichte Tätigkeit für sie haben,


27.3.12 14:37

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen